Alphatonus-Therapie

Die Alphatonus-Therapie deckt das gesamte Behandlungsspektrum der Orthopädie, Chirurgie, Pädiatrie und Neurologie ab. Beispielsweise Schmerzen jeglicher Art, Bewegungsstörungen (Gelenkverschleiß, Arthrosen etc.), fehlerhafte und verzögerte Entwicklung von Säuglingen und Kindern, Lernstörungen, ADS und ADHS, Burnout-Syndrom, Migräne, Tinitus, neurologische Probleme, Sensibilitätsveränderungen, Skoliosen und vieles mehr.

Sogar bei Therapie resistenten Beschwerdebildern und bei empfohlenen Operationen ist die Erfolgsquote bei über 90 Prozent. Operationen können dadurch häufig verhindert werden. Hierbei handelt es sich um eine neue ganzheitliche und sehr effiziente Therapieform.

Unter Alphatonus versteht man die natürlichen Spannungszustände im menschlichen Körper und dessen Energien. Aufgrund wissenschaftlicher (Physik, Biomechanik, Chemie) und medizinischer Grundlagen (Anatomie und Physiologie) ist der Therapieansatz der “Alphatonus-Therapie” logisch nachvollziehbar.

Daniel Gatzka


Was bedeutet “Alphatonus-Therapie” und wie funktioniert sie

Hierunter versteht man die Wiederherstellung/Regulierung der natürlichen Spannungszustände, die die natürliche Selbstheilung im menschlichen Körper unterstützt und die vorhandenen Störungen/Schmerzen verschwinden wieder.

Über Druck an speziellen Stellen der Muskulatur kommt das Gehirn ins Spiel und merkt plötzlich:”Da stimmt doch was mit der Muskelspannung nicht!” Der Mensch nimmt dies ebenfalls durch eine Schmerzmeldung (=Kommunikation des Körpers mit uns) wahr. Daraufhin verändert das Gehirn die betroffene Muskelspannung und es wird neu abgespeichert. Diese Vorgehensweise der Befundung und Therapie findet dann am ganzen Körper statt. Durch neue und individuell angepasste aktive Übungen (“wie das tägliche Zähneputzen”) wird der Therapieerfolg gehalten und im besten Fall sogar weiter verbessert!

Behandlung

Wesentlich effektivere und ursächliche Form der Behandlung von Beschwerdebildern des gesamten Körpers, die mit akuten und chronischen Schmerzen einhergehen. Meist findet schon nach der ersten Behandlung eine Schmerzreduzierung oder gar Schmerzfreiheit statt und das aktive Bewegungsausmaß ist wesentlich verbessert.

Zudem wird eine besondere Art der Prävention durch die modernen und effektiven “aktiven Übungen” geboten. Bisher konnten sehr viele scheinbar unumgängliche Operationen vermieden und bisher Therapie resistenten Menschen konnte geholfen werden.

Auch zahlreiche Mediziner und physiotherapeutische Kolleginnen und Kollegen sagen: Super Therapie, logisch und nachvollziehbar!

});