Schulterschmerzen – Behandlung mit der Alphatonus-Therapie

Schmerzen im Schulterblatt können verschiedene Ursachen haben. Das Schulterblatt ist ein Teilgelenk des Schultergürtels und besteht aus Scapula(=SB) und Thorax(Brustkorb, Rippen). Man nennt dieses ein Scapulo-thorakales Gelenk.

Wenn von Schulterschmerzen die Rede ist, sind Schmerzen um, auf und unterhalb davon gemeint. Das Schulterblatt ist zum Großteil muskulär gesichert, daher liegt auch die Ursache für Schulterschmerzen nahe. Es spielen auch die muskulären Dysbalancen des Schulterblatts eine sehr große Rolle. Der Schmerz der vom Schulterblatt ausgeht, führt oft weiterlaufend zu Rückenschmerzen und die damit verbundenen Kopfschmerzen. Auf Dauer können auch aufgrund der zuvor genannten muskulären Dysbalancen, chronische Schulterschmerzen und Muskelschmerzen auftreten. Die typische Schmerztherapie heutzutage spielt auf das Gelenk selber ab, die Ursache jedoch ist meist -wie oben genannt- die Muskulatur und das umliegende Weichteilgewebe, weil in diesen Strukturen die Schmerzrezeptoren liegen, die den Schmerz im Schulterblatt überhaupt melden. Muskuläre Dysbalancen entstehen aufgrund von Fehlhaltungen der Wirbelsäule, die durch Einseitigkeiten (z.B. im Beruf) im Alltag entstehen. Es entsteht zu viel Druck auf das Gelenk, durch die erhöhte Muskelspannung, dadurch entstehen Krepitationen (lat. = knirschen), die auf Dauer unbehandelt zu Arthrose führen können.

Behandlung und Heilungsphase bei Schulterschmerzen

Um eine optimale Heilungsphase bei Schmerzen im Schulterblatt einleiten zu können und um chronische Schulterschmerzen zu umgehen, ist es wichtig, die angrenzende Schulterblattmuskulatur von ihrer Dysbalance zu befreien und den Bewegungsablauf des Scapulo-thorakalen Gelenkes zu schulen. Mit der Alphatonus-Therapie werden diese zwei Komponenten optimal beeinflusst, da der Fokus der Alphatonus-Therapie Regulation von Muskelspannung im Körper ist. Dadurch wird Bewegungsablauf und Stellung des Gelenkes korrigiert, die Schulterschmerzen werden auf ein Minimum reduziert und vorhandene Krepitationen die durch erhöhter Muskelspannung ausgelöst werden, behoben. Weiterlaufend nimmt die Alphatonus-Therapie durch die behobene Spannung und der Stellungskorrektur auch auf den evtl. entstandenen Rundrücken(=Kyphose) einen positiven Einfluss. Anschließend werden den Patienten, auf ihn abgestimmte Übungen gezeigt, die effektiv sind und einfach/bequem auszuführen sind und chronischen Schulterschmerzen vorbeugen. Durch die speziellen Alphatonus-Übungen wird der neu erlangter, entspannter Zustande der Muskulatur erhalten, und der korrekte Bewegungsablauf des Scapulo-thorakalen Gelenkes neu antrainiert. Somit sind alle Bereiche für eine optimale Heilungsphase abgedeckt.

Auch Folgeschäden wie chronische Schulterschmerzen oder Rückenschmerzen an der Wirbelsäule werden verhindert. Die Alphatonus-Therapie zeigt neue Chancen für Sie. Sie möchten Schmerzen abgeben? Dann sind Sie bei uns genau richtig!

});